Story und Ellika

Manitonquat Medicine Story ist ein Ältester der Wampanoag-Indianer. Er feiert heuer seinen 88. Geburtstag  und lehrt seit vielen Jahren „Die ursprünglichen Weisungen“ seiner Ahnen, im Besonderen den „Weg des Kreises“.

Manitonquat war lange Zeit Mitherausgeber der Akwesasne Notes, der offiziellen Zeitung der Mohawk Nation.
Er hat sich dafür eingesetzt, dass die kulturellen Werte der indianischen Nation mit Legenden und Zeremonien wieder aufleben konnten. Nach seinem Studium an der Cornell Universität, New York, leitete er ein eigenes Theater, war Autor, Regisseur und Schauspieler. Auf der Suche nach tragfähigen gesellschaftlichen Werten  kehrte er all dem den Rücken und begann, sich auf seine indianischen Wurzeln zu besinnen. Er fing an Schwitzhütten und andere Zeremonien zu leiten, Geschichten zu erzählen, den Redestab einzusetzen und die Methode des Co-Counseling zu unterrichten.  Gemäß seiner Vision reist er in viel, hält Vorträge und Workshops in Gefängnissen, Schulen, auf Festivals und Camps.
Die von Story auf deutsch übersetzten Bücher heißen „Der Weg des Kreises“ und „Rückkehr zur Schöpfung“.

Story reist stets mit seiner Partnerin, der Schwedin Ellika Linden. Sie ist Autorin von Theaterstücken für Kinder und stellt Puppen und Masken her. Mit ihrer Weisheit und Präsenz hält Ellika den Raum und behält den Blick fürs Ganze. Mit einfachen, liebevollen Ritualen hilft sie Geist und Herz zu klären. Ellika leitet auch beim Camp Theater- und Geschichten-Erzähl-Workshops und moderiert Frauenkreise.

Bei den Workshops sprechen beide englisch mit deutscher Simultanübersetzung.